Der Verein

Der Verein »Hand in Hand - Initiative zur Förderung des Kinder- und Jugendhospiz des Hospiz Stuttgart e. V.« formierte sich im Jahr 2012 als Inititative zwei junger Menschen - Fabian Schulz und Kevin Goldberg -, die sich mit Freunden zusammenschlossen, um den Aufbau und den Betrieb des ersten stationären Kinder- und Jugendhospizes in Baden-Württemberg zu fördern. Ein Jahr später wurde Hand in Hand als gemeinnütziger Verein in das Vereinsregister Stuttgart eingetragen und ist seither offizieller Förderverein des Hospiz Stuttgart.

Die Geschäfte des Vereins werden seit Bestehen durch den Vorstand geführt, der sich derzeit aus Kevin Goldberg, Wiete Hund, Fabian Schulz und Dennis Murr (v.l.n.r.) zusammensetzt.

Ziel war es, in absolut transparenter Weise gemeinnützige Arbeit zu verrichten und dabei zu helfen eine Versorgungslücke in der Betreuung lebensbegrenzt erkrankter Kinder mitsamt der betroffenen Familien zu unterstützen. Darüber hinaus zielen verschiedene Projekte vor allem darauf ab über die Arbeit eines Kinder- und Jugendhospizes und die Unterschiede zur Erwachsenenhospizarbeit aufzuklären. Hierfür arbeitet Hand in Hand in engem Kontakt mit den Mitarbeitern des Hospiz Stuttgart und versucht auf jeder Veranstaltung geschultes Personal für einen offenen Dialog zwischen Betroffenen, Interessierten und Erfahrenen zur Verfügung zu stellen. Die uns selbst auferlegte Verpflichtung zur Transparenz sehen wir als selbstverständliche Gegenleistung für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

» Wir gehen Hand in Hand - danke, dass Sie mit uns gehen! «